Die Challenge

Eine Idee wird zur Aktion

Beim BUGA-Marketingteam hat Christine zwischen Aufklebern, Flyern und Broschüren die Samenpackungen von Rose Saatzucht entdeckt. Kleine Pergamenttüten mit einer Banderole, die das BUGA-Logo trägt. Kräutermischung für Smoothie und für Kräuterbutter, Erfurter Zwergastern für Blumenfans. Maria erzählt von ihrem Anzuchtversuch der BUGA-Mischungen und die Idee entsteht: Wie wäre es mit einem kleinen Wettbewerb, wessen Aussaat am besten sprießt? Saatschale gegen Blumenkasten – Balkon gegen Garten? Wir schlagen ein und so entsteht „Das Duell der grünen Daumen“.

Also gut, Christine will es wissen - ich (Maria) schreite zur Tat!

Was mit der Idee begann „ich will mal sehen, was die Samentütchen Leckeres und Schönes zu bieten haben“, wird „wer hat bis zum 23. April 2019 die größten Pflanzen im Topf“. Das setzt mich leicht unter Druck, denn bisher waren meine gärtnerischen Erfolge buchstäblich eher spärlich gesät. Mein Südbalkon lässt fast alle Pflanzen spätestens im Sommer den Kampf gegen die erbarmungslose Sonne verlieren. Frisches saftiges Grün wird zur Wüstenlandschaft (Danakil für zuhause). 

Aber jetzt ist Frühling und ich hoffe, dass mir das Plus an Sonne erstmal zum Vorteil wird.

Was bisher geschah

 

Mittwoch, 20. März 2019 - Frühlingsanfang bei Maria

Heute wird gesät. 

Eine Ecke auf dem Balkon auswählen.

Drei Pflanztöpfe bereitstellen, Erde einfüllen und umgraben, Samen einstreuen, angießen, beschriften.

Das war einfach und ging schneller als gedacht. 

 

Samstag, 23. März 2019 - Marias erste sichtbare Erfolge

Kleine grüne Blättchen bahnen sich ihren Weg durch die Erde. Ich weiß noch nicht, was es für Pflanzen werden, lass mich da ganz überraschen. Deswegen schnell gießen und weiter gut zureden. Positive Worte sollen ja helfen.

Dienstag, 26. März 2019 - Gießen und Feng Shui bei Maria

Die vergangenen Nächte sind mit gerade einmal 2 Grad sehr kalt. Zu kalt vielleicht? Und zählt das als Mogeln, wenn die Pflänzchen vorsichtshalber indoor übernachten? Jedenfalls bekommt es ihnen des Nachts in meinem Wohnzimmer prächtig. Die kleinen Keimlinge wachsen munter vor sich hin. Täglich gibt es einen großen Schluck Wasser und ein sanftes Streicheln über die kleinen Köpfchen. Feng Shui sagt, dass Garten und Balkon Ruhe und Harmonie ausstrahlen sollen. Stimmungsvolle und warme Beleuchtung gehört dazu. Das ist leicht - Solarleuchten platzieren, fertig. Sieht gleich viel harmonischer aus.

Und damit gebe ich ab zu Christine!

Mittwoch, 03. April bis Sonntag, 07. April 2019 – Maria singt: „Grün ja grün sind alle meine Töpfe…“

Die tägliche Pflege wirkt sich offenbar sehr positiv auf die kleinen Pflänzchen aus. Munter wachsen und gedeihen sie so vor sich hin. Viel gibt es da auch nicht zu berichten: Gießen, Sonne auf dem windgeschützten Balkon, übernachten im Wohnzimmer, viele freundliche Worte, ab und zu ein bisschen Mozart…

Das Lehr- und Versuchszentrum Gartenbau (LVG) in Erfurt zeigt uns derweil, wie es richtig geht. Dort wird gerade der grüne BUGA-Smoothie angebaut und ausprobiert. Große grüne frische Blätter, dicht an dicht  - lecker und vielversprechend. Zu unserer Verteidigung muss allerdings erwähnt werden, dass hierbei Profis unter Profibedingungen im Gewächshaus arbeiten. Ob unsere Pflänzchen auch reif für einen Smoothie werden? Wir geben die Hoffnung nicht auf!

Übrigens kann der grüne BUGA-Smoothie am 23. April 2019 zur BUGA-Miniatur in der Erfurter Innenstadt gekostet werden. Von 11 bis 18 Uhr erleben Sie zwei Jahre vor offiziellem Start der BUGA Erfurt 2021 eine kleine Miniatur-Ausgabe der Bundesgartenschau - mit Einblicken in den Planungsstand, Kinderprogramm, Kleinkunst, Genuss und Mitmachaktionen.

 

Montag, 01. April 2019 - Die ersten Grünen sind da bei Christine

Der vorsichtige Blick in die Kinderstube der Smoothiekräuter hat es offenbart, da wächst etwas heran: winzige grüne Blättchen machen sich zwischen den Erdkrumen Platz. Am Sonntag sind es noch ganz wenige Kräuterwinzlinge. Irgendwie schauen sie auch alle gleich aus, grün eben mit zwei Blättern.

 

Für die kommenden Nächte sind Temperaturen um den Nullpunkt angekündigt. Die Winzlinge haben sich verdoppelt und erhalten eine Folie als Schutz gegen die nächtliche Kälte. Ein bisschen Fürsorge muss sein, für einen Smoothie brauche ich noch mehr.

Noch lässt sich nicht unterscheiden, welcher grüne Mini was werden möchte. Machen wir dann später so wie Aschenputtel: Die Kräuter ins Töpfchen, die Astern ins Beet. Kater Momo wirft auch noch einen Blick in den Kasten....

und geht weiter. Naja, Garteninteresse sieht anders aus.

Auch die kommenden Nächte dürfen die Kräutlein unter der Folie bei kuscheligen Temperaturen wachsen. Am Tag ist der Wind kalt, so bleibt die Folie eben drauf, bis das Thermometer wieder konstant in den zweistelligen Bereich klettert.

Tja, Maria. Es läuft ganz gut und was macht deine Anzucht?

Donnerstag, 11. April 2019: Christine ist geschockt - Die Eiszeit kommt zurück

Das dachte ich heute morgen beim Blick auf das Thermometer: - 3 °C!!! Der morgendliche Blick aus dem Badfenster offenbart: Das Grün auf dem Feld ist bereift, der Grünstreifen ein Reifstreifen. Der April macht seinem Ruf alle Ehre. Die Primeln und Tausendschönchen vor der Tür stehen  wie Hanne. Warum schaffen die das?

 

Naja, angekündigt hatten das die Wetterexperten und prophylaktisch hatte ich meinen grünen Nachwuchs bereits am Abend zuvor in den hellen und kühlen Keller geräumt. Zwischen Oleander und Olivenbäumen können sie dort ausharren, bis die Temperaturen wieder über die Nullgradgrenze klettern. So richtig gewachsen ist die Smoothiemischung seither nicht. Das wird wohl nur einen winzigen Schluck Smoothie ergeben, befürchte ich.

Nach der Arbeit werde ich ein Gartenbuch wälzen, ob es noch Tricks und Kniffe  gibt, wie die Salätchen und Kräuter schneller wachsen. Bei den Gartenexperten aus dem LVG hat es besser geklappt, sie haben von vornherein auf Gewächshaus gesetzt. Noch bleibt etwas mehr als eine Woche, vielleicht hilft gutes Zureden. Wie wäre es mit deutscher Lyrik?

Der Frühlingsanfang im Kalender steht im März,
doch ihm entgegen steht mit Frost noch der April.
Mit Sehnsucht nach den Blüten strebt mein Herz,
nur der April der macht doch was er will.

 (Heiner Hessel)

Dienstag, 16. April 2019: Maria hält einen Smoothie für realistisch

Beweisbild A: Das Gemüse wächst, ebenso die Kräuter und die Astern. Das sieht doch alles sehr vielversprechend aus. Und das, obwohl die Temperaturen der vergangenen Tage nicht gerade Gärtner-tauglich waren. Jetzt also noch eine Woche hegen und pflegen - und dann wird die Smoothie-Mischung (im Bild mittig) geerntet und getestet! Denn am 23. April 2019 wird abgerechnet. Dann heißt es Christines oder Marias - wessen Pflänzchen sind größer, grüner, leckerer? 

Beweisbild B: Am 23. April 2019, zwei Jahre vor dem großen Eröffnungstag der BUGA Erfurt 2021, gibt es schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die Gartenschau in unserer Stadt – die BUGA-Miniatur. Eine ganze BUGA an einem Tag: von 11 bis 18 Uhr auf dem Erfurter Anger. Mit Einblicken in den Planungsstand seitens des BUGA-Teams, Expertenberatungen zu verschiedenen Pflanzenthemen, einem Kinderprogramm, Musik, Genuss und jeder Menge Mitmachaktionen.

Ein kleines Fazit:

Marias Pflanzen sind deutlich größer, Christine hat das Problem der späten Aussaat erkannt. Beide haben aber neidlos zugegeben, dass die Profis vom Lehr- und Versuchszentrum Gartenbau nicht nur einen, sondern zwei grüne Daumen haben. Die Anzucht dort ist einfach vorbildlich: grün, kräftig und saftig. Was Profis können, können eben nur Profis....