• Anja Schultz

Blick auf die Baustelle: Die Geraaue am Berliner Platz

An vielen Stellen in der Geraaue beginnt bereits der Endspurt. So auch im Planabschnitt „M4“, der am Berliner Platz zwischen Warschauer Straße und Straße der Nationen liegt. Im Februar 2020 war hier Spatenstich, Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Blick von der Warschauer Straße in Richtung Norden

Herzstück des Bereichs werden die „Geraterrassen“ sein. Sie erstrecken sich von der Warschauer Straße auf einer Länge von rund 800 Metern bis zum Restaurant „Himmelblau“ am Moskauer Platz. Das rund 25 Meter breite Band verbindet Wohnbebauung und Park. Hier befinden sich Pflück- und Zierobsthaine, Staudenflächen und Bänke. Die ersten Geräte für die „Motorikgärten“ sind bereits aufgestellt. An ihnen können Kinder und Erwachsene zum Beispiel ihre Balance trainieren.

Motorikgarten für Kinder und Erwachsene

Dort, wo vorher der alte Karl-Specht-Sportplatz war, entstehen mit Grünflächen und den Gera-Terrassen Bereiche, die von den Anwohnerinnen und Anwohnern wieder genutzt werden können. Der Teilbereich, in dem die Tribünen des alten Sportplatzes liegen, steht vorübergehend als kleiner Park zur Verfügung. Später sollen hier Wohnhäuser entstehen.

Juli 2018 (c) artefacts.info / Jens Kleb
Februar 2020
Oktober 2020

Der Radweg ist bereits asphaltiert, die Beleuchtung wurde installiert. Aktuell schwenkt der Weg von der Warschauer Straße in Richtung Gera. Er dient später als „Zubringer“ und als Ausweichroute bei Hochwasser: Nach dem Ersatzneubau der Brücke in der Warschauer Straße wird der Gera-Radweg unter dem Bauwerk hindurchgeführt. Wenn Brücke und Unterführung fertig sind, kann der Gera-Radweg durchgängig ohne Absteigen genutzt werden.

Die Brunnenstube für das Wasserspiel vor der Gaststätte „Gera-Aue“ ist angelegt.

Die Spielgeräte auf dem vorhandenen Spielplatz wurden erneuert und die beliebte Wellenrutsche – vielen auch als „Huckelbuckelrutsche“ bekannt – wurde ausgetauscht. Die alte war bereits zuvor gesperrt, sie hatte den Sicherheitsanforderungen nicht mehr genügt. Den aktuellen Tüv-Vorgaben entsprechend ist die neue Rutsche eine Röhrenrutsche. Auch der neue Parkplatz, der die Stellflächen der zurückgebauten Hanoier Straße ersetzen ist, ist fast fertig.

Wellenrutsche

Aktuell werden die Flächen gepflastert und die Wege fertiggestellt. Parallel wird daran gearbeitet, dass es hier im nächsten Frühjahr grünt und blüht: 250 Quadratmeter Stauden werden gepflanzt, Rasen wird gesät und auch die Pflanzung der Bäume steht bevor. 180 Stück finden in dem Parkabschnitt einen Platz, hinzu kommen Apfel-, Sauerkirsch- und Pflaumenbäume innerhalb der Geraterrassen.

Hinweis: Wie in allen Bereichen der Geraaue werden auch in diesem Abschnitt die Bauzäune und die laufenden Arbeiten oft nicht respektiert. Darunter leiden die noch nicht fertiggestellten Anlagen. Die Stadtverwaltung Erfurt bittet darum, die Baustelle nicht zu betreten – vor allem im Interesse der eigenen Sicherheit.


Text: Anja Schultz

Fotos: Stadtverwaltung Erfurt

690 Ansichten