• BUGA-Blog

Im Hintergrund: Infrastruktur

Aktualisiert: 6. März 2019

Der egapark entwickelt sich nachhaltig in die Zukunft, das heißt auch sparsamer Ressourceneinsatz, wie ihn ein eigens für den Park erstelltes Energie- und Wasserkonzept vorsieht.



Das beinhaltet den Neubau des völlig veralteten Trinkwassernetzes und die Ertüchtigung der vorhandenen Brauchwasserversorgung. Außerdem wurden Elektro- und Datenleitungen

zur Vernetzung der Infrastruktur verlegt und Bewässerungssysteme für die große Wiese, großes Blumenbeet, Phillipswiese verlegt, um automatisch beregnen zu können. Wasser marsch!

Mit dem neuen Wüsten- und Klimahaus wird der Verbrauch von Heizenergie im Vergleich zu den alten Pflanzenschauhäusern auf deutlich mehr als die Hälfte reduziert. Voraussetzung dafür sind moderne Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung, die natürliche Lüftung und der Verzicht auf Klimatisierung in den Sommermonaten.

Im Sommer 2019 wird die Energiezentrale saniert und mit neuer Heiztechnik bestückt Zum Heizen wird moderne Brennwerttechnik eingesetzt. Ein Blockheizkraftwerk erzeugt Strom, der vollständig im egapark verwendet wird.

Die Verglasung ist speziell auf die Anforderungen von Wärmeschutz, Sonnenschutz und UV-Durchlässigkeit für die Pflanzen abgestimmt.

Das Regenwasser der Dachflächen wird in einer Zisterne gesammelt und zur Bewässerung der Pflanzen verwendet.

58 Ansichten