Wirtschaftsmotor in einer gastfreundlichen Stadt

Gut 23 Jahre ist es her!

Das Steakhaus Louisiana bezieht sein Quartier in der Futterstraße direkt neben dem traditionsträchtigen Kaisersaal. Die Vision eines Einzelnen, dessen Engagement sowie fleißige und stets freundliche Mitarbeiter ließen es zu einer Erfurter Institution werden. Der erfahrene Betriebswirt und Küchenmeister Manfred Sawo,  seit 1972 Gastronom mit Leib und Seele, lernte im Gothaer „Hotel zum Mohren“ und zog 1978 in die Landeshauptstadt. Seitdem fühlt er sich in Erfurt und in „seinem“ Louisiana gleichermaßen zuhause.        

„Ich hätte in die ganze Welt gehen können“, sagt Sawo nicht ohne Stolz. Verwurzelt und mit seiner Heimat Thüringen innig verbunden konnte er sich einen anderen Lebensmittelpunkt jedoch nicht vorstellen. Die Gemütlichkeit der Stadt und die Herzlichkeit ihrer Bewohner seien es, die ihm auch heute noch gefielen. Auch dies ist ein Grund dafür, sagt er, warum das Steakhaus Louisiana zu den Partnern der Bundesgartenschau Erfurt 2021 gehört: „Ich denke, dass die BUGA dazu beitragen wird, die Stadt noch schöner, attraktiver und lebenswerter zu machen.“

Als Ort der Ruhe und Entspannung ist die ega Erfurt bereits ein von vielen Menschen gern genutztes Naherholungsziel. Vor allem für die Kinder und Familien  erhoffe er sich Einiges, schließlich zeige sich schon jetzt, dass in einem so großen Garten viel Platz sei-nicht nur für Blumen. Und doch, meint Sawo, dürften auch die Blumenschauen der BUGA nicht vernachlässigt werden. Das liege ihm auch  persönlich sehr am Herzen: „Ich habe einen grünen Daumen, bin gern in der Natur und  genieße diese mit allen meinen Sinnen.“

 

Diesem grünen Daumen wird  Manfred Sawo  im BUGA-Jahr 2021 vermutlich sogar mehr Zeit widmen können, denn im März 2021 übergibt er das Geschäft  an seine Mitarbeiter  Melanie und Thomas Walter. Beide arbeiten seit fast 20 Jahren vertrauensvoll mit ihm zusammen, beide übernehmen das Louisiana  im Jahr der Bundesgartenschau.

„Uns ist erst vor ein paar Wochen klar geworden, dass beide Ereignisse so eng beieinander liegen“, sagt Thomas Walter, der sich wie Noch-Inhaber Manfred Sawo ebenfalls auf die BUGA freut; auch, wenn er sich der Herausforderung, die das bundesweite Gartenevent mit sich bringen wird, bewusst ist. „Wir gehen schon davon aus, dass dann noch mehr Touristen in die Stadt kommen“, sagt Walter, der die BUGA auch als einen möglichen Wirtschaftsmotor für die Region betrachtet. Er hoffe, dass auch viele Erfurter sich auf die BUGA freuen und dies nach außen tragen – schließlich ist die Gartenschau eine gute

Publicity für die Thüringer Landeshauptstadt.

Auch das Louisiana freut sich auf die Bundesgartenschau, nachzulesen unter www.louisiana-steakhaus.de    

 

Fotos: Paul-Philipp Braun