Ein Familienunternehmen mit BUGA-Begeisterung

Wer hier wohnt, der kann sich erholen: Seit mehr als 25 Jahren ist das Hotel Zumnorde eine der ersten Adressen, wenn es um erstklassige Hotellerie in Erfurt geht. 1994 eröffnet, bietet das Haus am Anger mit seinen 55 Zimmern und drei Ferienwohnungen eine ideale Möglichkeit, einen Erfurt-Besuch zu verbringen. Dabei sei es wichtig zu wissen, betont Cornelia Zumnorde, dass das Hotel in der Erfurter Innenstadt ein Familienunternehmen ist, zu dem auch das gleichnamige Schuhhaus gehört.

Eine Kombination, die sich als erfolgreich bewiesen hat und die in Erfurt so einmalig ist. Dass in diesem Zusammenhang beide Unternehmen, das Hotel Zumnorde und das Schuhhaus, sich auch für die Bundesgartenschau Erfurt 2021 stark machen, das ist für Cornelia Zumnorde selbstverständlich.  „Es steckt viel Potenzial in Erfurt. Das kann man nutzen“, sagt sie und verweist auf das langjährige Engagement der Zumnordes in der Thüringer Landeshauptstadt. So wurde etwa der Bartholomäusturm am Anger – in unmittelbarer Nähe des Hotels – zu großen Teilen durch sie in Stand gesetzt. Zahlreiche Veranstaltungen wie etwa die Domstufen Festspiele werden durch das Familienunternehmen unterstützt.

 

Auch die BUGA Erfurt 2021 ist für Cornelia Zumnorde und ihre Mitstreiter ein Ansatzpunkt, sich am städtischen Leben zu beteiligen. Für Christoph Schreckenberg, Leiter des Schuhhauses Zumnorde, ist schon seit dem ersten Nachdenken über eine Bundesgartenschau in Erfurt klar, dass man sich hier beteiligt: „Ich wusste schnell, dass wir die BUGA gern unterstützen wollen und dass wir so zu einer positiven Grundstimmung in der Stadt beitragen können.“ Ein Info-Point im Schuhgeschäft ist es derzeit, mit dem Christoph Schreckenberg und dessen Team auf das Erfurter Gartenfest aufmerksam machen. BUGA-Postkarten, Flyer und ein Monitor mit einem Imagefilm laden dazu ein, sich neben dem Schuhkauf auch auf ein weiteres schönes Event zu konzentrieren. Und die Nachfragen zur BUGA kämen, so berichtet Schreckenberg, stetig. Denn nicht nur Thüringer zählen zu den Kunden des Schuhhauses, auch viele Touristen kommen bei ihrer Shoppingtour hier her und dann gern rund um die BUGA ins Gespräch.

 

Mit dem direkt angeschlossenen Hotel bieten die Zumnordes auch noch einen weiteren Mehrwert für die Bundesgartenschau Erfurt 2021. „Wer länger bleibt, der möchte auch irgendwo schlafen“, sagt Cornelia Zumnorde. Ein spezielles Arrangement mit Drei-Gänge-Menü in der angrenzenden Weinstube, zwei Übernachtungen und einer BUGA-Tageskarte steht schon jetzt hoch im Kurs. Und auch im Hotel ist die BUGA-Atmosphäre schon angekommen. Digital wird hier für die Gartenschau geworben, Flyer seien derzeit wegen des corona-bedingten Infektionsschutzkonzepts des Hauses leider noch verboten. Doch Cornelia Zumnorde ist sich sicher, dass die Begeisterung für die Bundesgartenschau auch davon nicht gebremst wird. Denn das Familienunternehmen möchte das Erfurter Potenzial nutzen – auch und gerade mit der BUGA Erfurt 2021.

Text und Foto: Paul Philipp Braun