Igel im Garten | Leitfaden für einen igelfreundlichen Lebensraum

Alles über Igel im Garten: Hilfreiche Tipps zum Schutz, Überwintern und zum Bau von Igelhäusern in Ihrem Garten

Igel im Garten - Leitfaden für einen igelfreundlichen Lebensraum

Du genießt die Ruhe deines Gartens und entdeckst plötzlich einen kleinen, stacheligen Gast: einen Igel. Igel im Garten sind ein Zeichen für ein gesundes Ökosystem, sowohl in städtischen als auch in ländlichen Gebieten. Sie sind fleißige Helfer im Kampf gegen Schädlinge und tragen zur natürlichen Balance bei. Doch leider wird dieser nützliche kleine Helfer immer seltener gesichtet.

Igel in Gefahr: Ein Blick auf die aktuellen Herausforderungen

Es ist alarmierend, dass in Deutschland die Igel-Population stark zurückgeht. Eine Reihe von Faktoren hat zu diesem bedrohlichen Trend beigetragen. Zuerst ist da der Verlust des natürlichen Lebensraums. Die Urbanisierung und intensive landwirtschaftliche Praktiken haben dazu geführt, dass die natürlichen Rückzugsgebiete der Igel verschwinden. Diese kleinen Kreaturen benötigen eine Vielzahl von Umgebungen wie Wiesen, Hecken und Wälder, um zu überleben.

Ein weiterer Faktor ist der Einsatz von Pestiziden und Insektiziden in der Landwirtschaft und in Gärten. Diese Chemikalien töten nicht nur die natürliche Beute der Igel, wie Insekten und Würmer, sondern können auch den Igeln selbst schaden. Hinzu kommt der zunehmende Straßenverkehr, der eine direkte Bedrohung darstellt, da viele Igel beim Überqueren von Straßen getötet werden. Es ist also dringend notwendig, dass wir unsere Sichtweise auf diese nützlichen Gartenbewohner überdenken und aktive Maßnahmen ergreifen, um ihren Lebensraum zu schützen und zu erhalten.

Igel als Gast im eigenen Garten

Gartenpflege mit Rücksicht auf Igel

Gärtnern mit Rücksicht auf Igel erfordert Aufmerksamkeit und Vorsicht. Diese Tiere sind oft versteckt und nicht sofort sichtbar. Sie suchen Schutz in Laubhaufen, unter Büschen oder in dichtem Unterholz. Daher ist es wichtig, vor dem Mähen, Häckseln oder Umgraben genau hinzuschauen. Im Herbst, wenn die Igel Nester für ihren Winterschlaf bauen, ist besondere Vorsicht geboten. Auch Gartenwerkzeuge und -maschinen sollten sorgfältig und bedacht eingesetzt werden, um Verletzungen zu vermeiden. Zudem ist es ratsam, Laubhaufen und andere potenzielle Igelverstecke im Garten über den Winter stehen zu lassen, um den Igeln einen sicheren Platz für ihren Winterschlaf zu bieten.

Die Schaffung eines igelfreundlichen Gartens

Einen Garten igelfreundlich zu gestalten, beginnt mit der Durchlässigkeit von Zäunen und Barrieren. Durch das Schaffen kleiner Öffnungen ermöglichen wir Igeln, sich frei zu bewegen und essentielle Gebiete für Nahrungssuche und Paarung zu erreichen. Die Pflanzung von Hecken und Obstbäumen dient nicht nur der ästhetischen Bereicherung des Gartens, sondern spielt auch eine entscheidende Rolle in der Ernährung und dem Schutz der Igel. Hecken bieten nicht nur Unterschlupf, sondern locken auch Insekten an, die Teil der natürlichen Nahrungskette sind. Obstbäume tragen durch herabfallendes Obst zusätzlich zur Nahrungsquelle bei.

Eine Schlüsselkomponente in einem igelfreundlichen Garten ist die Bereitstellung von Wasser. Igel benötigen regelmäßig frisches Wasser, insbesondere in trockenen Perioden. Flache Wasserschalen, die täglich gereinigt und aufgefüllt werden, sind ideal. Du kannst auch überlegen, ein Igelhaus selber zu bauen, um ihnen einen sicheren und warmen Rückzugsort anzubieten, der Schutz vor Raubtieren und den Elementen bietet. Ein igelfreundlicher Garten ist nicht nur ein Zufluchtsort für Igel, sondern auch eine Bereicherung für das gesamte Ökosystem deines Gartens.

Bestseller Nr. 1
Relaxdays Igelhaus winterfest, Bausatz, Igelhütte katzensicher, Rattenklappe Labyrintheingang, HBT...*
  • Unterschlupf: Im Herbst suchen Igel nach einem Platz zum Überwintern - Das Igelhaus bietet Schutz für sie
  • Aus Holz: Das Igel Winterquartier aus geflammtem Tannenholz - Auch in naturbelassenem Holz erhältlich
  • Bausatz: Igelhütte zum selber bauen mit Rattenklappe, Labyrintheingang und Boden - Tolle Familienaktivität

Winterschlaf und Überwinterung: Wie unterstützt man Igel?

Der Winterschlaf ist für Igel eine entscheidende Phase im Jahreszyklus, und ein gut konstruiertes Igelhaus kann lebensrettend sein. Diese Schutzhütten können aus verschiedenen Materialien wie Holz oder recycelten Gegenständen gebaut werden und sollten an einem ruhigen, geschützten Ort im Garten platziert werden. Der ideale Standort ist trocken, windgeschützt und teilweise von Laub oder Geäst bedeckt, um zusätzliche Isolation zu bieten.

Wenn Kinder im Haushalt sind, bietet die Einrichtung eines Igelhauses eine hervorragende Gelegenheit, sie über Natur und Tierpflege zu unterrichten, wodurch ein kinderfreundlicher Garten entsteht. Es ist wichtig, das Igelhaus im Herbst vorzubereiten, da Igel bereits ab Oktober mit der Suche nach einem geeigneten Ort für den Winterschlaf beginnen. Zusätzliches Material wie trockenes Laub oder Zeitungspapier im Inneren des Hauses bietet den Igeln die Möglichkeit, ein gemütliches Nest zu bauen.

Igel im Garten zwischen Laub

Fütterung der stacheligen Gartenbewohner

Igel sind natürliche Allesfresser und leisten einen wichtigen Beitrag zur Schädlingskontrolle in deinem Garten, indem sie Insekten und Würmer fressen. In Zeiten, in denen diese natürliche Nahrung knapp ist, zum Beispiel während trockener Perioden oder vor dem Winterschlaf, kann eine zusätzliche Fütterung lebensrettend sein. Bietet den Igeln ein hochwertiges, proteinreiches Futter wie spezielles Igel-Futter oder ungewürztes Katzennassfutter.

Eine flache Schale mit frischem Wasser ist ebenfalls unerlässlich, besonders in heißen Monaten. Es ist wichtig, keine Milch zu geben, da Igel Laktose nicht vertragen und keine Brotstücke, da diese wenig Nährwert bieten und zu Gesundheitsproblemen führen können. Regelmäßige Fütterungszeiten kurz vor Einbruch der Dunkelheit helfen den Igeln, sich auf den Winterschlaf vorzubereiten.

Bestseller Nr. 1
Dehner Natura Igelfutter, 1.5 kg*
  • Vollwertiges Alleinfutter für frei lebende Igel
  • Hochwertige Mischung aus Fleisch, Insekten und Ei
  • Für eine artgerechte und ausgewogene Ernährung

Igel-Unterstützung durch Außengehege

Für verletzte oder besonders schwache Igel kann die Einrichtung eines Außengeheges eine hervorragende Möglichkeit sein, um ihnen in einer kontrollierten Umgebung Unterstützung zu bieten. Ein solches Gehege sollte sicher, überdacht und geräumig genug sein, um den Igeln Bewegungsfreiheit zu bieten. Es ist wichtig, dass das Gehege vor Raubtieren wie Hunden und Katzen geschützt ist und genügend Versteckmöglichkeiten bietet. Das Füttern in einem solchen Gehege erfordert besondere Sorgfalt, und das Futter sollte den Bedürfnissen der geschwächten Tiere angepasst sein.

Regelmäßige Kontrollen sind notwendig, um sicherzustellen, dass die Igel gesund bleiben und sich erholen. Ein Außengehege ist nicht nur ein sicherer Ort für die Genesung, sondern bietet auch eine hervorragende Möglichkeit, die Tiere zu beobachten und mehr über ihr Verhalten zu lernen. Sobald die Igel wieder stark genug sind, sollten sie in ihren natürlichen Lebensraum zurückgeführt werden, um ihre wichtige Rolle im Ökosystem fortzusetzen.

Igel läuft durch den Garten

Fazit & abschließende Gedanken

Die Pflege von Igeln in deinem Garten ist eine wunderbare Möglichkeit, einen Beitrag zum Naturschutz zu leisten und die Artenvielfalt zu unterstützen. Ob durch die Gestaltung eines Waldgartens oder die kreative Ziergarten Gestaltung – jede Bemühung zählt. Ein igelfreundlicher Garten ist ein Schritt in Richtung einer nachhaltigen Zukunft und einer harmonischen Koexistenz mit der Natur.

Indem du Igel in deinem Garten willkommen heißt, schaffst du nicht nur ein Paradies für die stacheligen Freunde, sondern auch eine Quelle des Lernens und der Freude für dich und deine Familie. Erinnere dich an die Gartenideen, die du umsetzt: Sie können weit mehr bewirken, als nur dein Grün zu verschönern – sie können das Leben eines kleinen Wesens retten und erhalten. Lass uns also gemeinsam dafür sorgen, dass unsere stacheligen Gäste auch in Zukunft ein sicheres Zuhause in unseren Gärten finden.